Kurzzeitpflege

Kurzzeitpflege ist eine Leistung der Pflegeversicherung oder des Sozialhilfeträgers (§ 42 SGB XI, § 61 Abs. 2 Satz 1 SGB XII) und kann zur Pflege und Betreuung von pflegebedürftigen Personen in einer vollstationären Pflegeeinrichtung (Pflegeheim) in Anspruch genommen werden. Sinn und Zweck ist die Entlastung pflegender Angehöriger bei Urlaub, Krankheit oder Überforderung in zeitlich begrenztem Rahmen.

Die Kurzzeitpflege erfolgt oftmals bei vorübergehender Verschlechterung des Allgemeinzustandes oder nach Klinikaufenthalten. Den Angehörigen wird somit die Möglichkeit gegeben, die Häuslichkeit des Pflegebedürftigen der veränderten Betreuungssituation anzupassen. Dies betrifft oft bauliche Veränderungen der Wohnung sowie die Erweiterung der ambulanten Versorgung.

Die Kurzzeitpflege kann auch mit der Verhinderungspflege kombiniert werden.