Das Informationsgespräch

Das sogenannte "Informationsgespräch" ist der erste Austausch über die Erwartungen und Wünsche, die Sie an uns stellen. Sie erhalten von uns viele für Sie wichtige Informationen. Im Gegenzug sind die Informationen, die wir von Ihnen erhalten, elementarer Bestandteil für das Einrichten einer Betreuungsstelle. Ohne dieses "Informationsgespräch" kann keine seriöse Arbeit organisiert werden! Neben biografischer Angaben ermöglicht es Pricura, die Betreuungssituation kennenzulernen. Darüberhinaus können wir Sie beratend unterstützen. Gerade nach akuten Erkrankungen mit körperlicher oder seelischer Beeinträchtigung ist oft eine Adaption des häuslichen Umfelds notwendig und besonders wichtig.

Pricura berät Sie im Rahmen des Informationsgespräches:

  • bei Anpassungen des Wohnumfeldes (Umbaumöglichkeiten nebst Finanzierung über die Pflegekasse)
  • bei Fragen zu Pflegehilfsmitteln (wie z. B. Geh- oder Umsetzhilfen, Lifter, Gleitmatten)
  • rund um die Inkontinenzversorgung
  • über ergänzende Maßnahmen wie z. B. Logopädie, Ergo- oder Physiotherapie
  • bei Fragen zur Einstufung in die Pflegeversicherung incl. Erschwernisfaktoren
  • über Präventionsmaßnahmen
  • zu Lagerungs- und Transfertechniken
  • über Pflegeprodukte
  • zur Ernährung bei bestimmten Krankheitsbildern
  • über die Alltagsstrukturierung bei Demenzerkrankungen
  • über palliative Pflege und Betreuung, u.v.m.

Beratung und Betreuung

Sie dürfen uns gerne mit anderen vergleichen. Wir bieten unter anderem ein umfangreiches Informationsgespräch mit qualifizierten Kräften bei Ihnen vor Ort.

Gerne besuchen wir Sie während Ihres stationären Aufenthaltes in der Kurzzeitpflege, im Krankenhaus oder einer Rehabilitationseinrichtung.

Ausschließlich aus dem persönlichen Gespräch und unserer daraus resultierenden Einschätzung der Pflegesituation wird deutlich, wie viel personelle Unterstützung erforderlich ist.

Gemäß unseres Credos  "Der Mensch im Mittelpunkt" sollen Sie trotz Hilfebedarf ein weitgehend selbstständiges Leben führen.